Generalversammlung am 31.03.2017

Luciano Fratini gibt 1. Vorsitz an

Raymond Schintgen ab.

Meisterfeier nach dem letzten Saisonspiel

Lux Rollers ungeschlagen Meister!

Rollstuhlbasketball  Regionalliga Mitte in Luxemburg

Am letzten Spieltag der Regionalliga Mitte gelang es den Lux Rollers ungeschlagen, vor heimischer Kulisse ihren Titel mit zwei deutlichen Siegen erfolgreich zu verteidigen. Beide Gegner, sowohl Aschaffenburg wie auch Lahn-Dill konnten zu keinem Zeitpunkt die Lux Rollers gefährden, zu schnell, zu groß und zusätzlich treffsicher, erspielten sich Faber, Peters du Cie zwei verdiente Siege. Die Mannschaft konnte über die ganze Saison hinweg dank ihrer guten Verteidigung jeden Gegner kontrollieren, konnten sich an und für sich nur selbst schlagen, doch die mannschaftliche Geschlossenheit und das tolle Teamspirit lies nichts anbrennen. Dominierend konnten die Lux Rollers ihren Titel erfolgreich, ungeschlagen verteidigen.

Letztes Jahr kam jener Aufstieg überraschend so dass jenes Unterfangen 2. Bundesliga finanziell und sportlich nicht tragbar war, jetzt aber hatte man zeit sich besser aufzustellen und möchte sich nach 4 Jahren der  zweiten Bundesliga wieder stellen. Auch wenn das spielerische Leistungsniveau sehr unterschiedlich zwischen der Regionalliga und Bundesliga ist so erhoffen sich die Vereinsverantwortlichen doch mit dem Aufstieg ihrem Sport, ihren Spielern neuen Auftrieb zu geben, mehr Klasse mehr Interesse.

Einen Wehrmutstropfen gibt es dennoch, Spielertrainer Ewertz ist nach München umgezogen und steht somit nicht mehr zur Verfügung. Bis zuletzt haben sich die Lux Rollers bemüht Lösungen zu finden um jenen Topspieler weiter für sich gewinnen zu können, aber da ist die Distanz doch zu groß. Nichts desto trotz konnten die Vereinsverantwortlichen schnell eine gute Lösung finden, Philippe Wosny übernimmt das Ruder assistiert von Paul Medernach, beide kennen die Mannschaft bestens, sind seit Jahren im Verein aktiv.

Resultate des 10. Spieltages:

Lux Rollers vs. Aschaffenburg   84:20

Karlsruhe-Lahn Dill 3            51:37

Aschaffenburg-Karlsruhe      24:77

Lahn Dill 3-LuxRollers          30:73

                                                                                 Paul Medernach