Lux Rollers ungeschlagen Meister!

Rollstuhlbasketball  Regionalliga Mitte in Luxemburg

Am letzten Spieltag der Regionalliga Mitte gelang es den Lux Rollers ungeschlagen, vor heimischer Kulisse ihren Titel mit zwei deutlichen Siegen erfolgreich zu verteidigen. Beide Gegner, sowohl Aschaffenburg wie auch Lahn-Dill konnten zu keinem Zeitpunkt die Lux Rollers gefährden, zu schnell, zu groß und zusätzlich treffsicher, erspielten sich Faber, Peters du Cie zwei verdiente Siege. Die Mannschaft konnte über die ganze Saison hinweg dank ihrer guten Verteidigung jeden Gegner kontrollieren, konnten sich an und für sich nur selbst schlagen, doch die mannschaftliche Geschlossenheit und das tolle Teamspirit lies nichts anbrennen. Dominierend konnten die Lux Rollers ihren Titel erfolgreich, ungeschlagen verteidigen.

Letztes Jahr kam jener Aufstieg überraschend so dass jenes Unterfangen 2. Bundesliga finanziell und sportlich nicht tragbar war, jetzt aber hatte man zeit sich besser aufzustellen und möchte sich nach 4 Jahren der  zweiten Bundesliga wieder stellen. Auch wenn das spielerische Leistungsniveau sehr unterschiedlich zwischen der Regionalliga und Bundesliga ist so erhoffen sich die Vereinsverantwortlichen doch mit dem Aufstieg ihrem Sport, ihren Spielern neuen Auftrieb zu geben, mehr Klasse mehr Interesse.

Einen Wehrmutstropfen gibt es dennoch, Spielertrainer Ewertz ist nach München umgezogen und steht somit nicht mehr zur Verfügung. Bis zuletzt haben sich die Lux Rollers bemüht Lösungen zu finden um jenen Topspieler weiter für sich gewinnen zu können, aber da ist die Distanz doch zu groß. Nichts desto trotz konnten die Vereinsverantwortlichen schnell eine gute Lösung finden, Philippe Wosny übernimmt das Ruder assistiert von Paul Medernach, beide kennen die Mannschaft bestens, sind seit Jahren im Verein aktiv.

Resultate des 10. Spieltages:

Lux Rollers vs. Aschaffenburg   84:20

Karlsruhe-Lahn Dill 3            51:37

Aschaffenburg-Karlsruhe      24:77

Lahn Dill 3-LuxRollers          30:73

                                                                                 Paul Medernach

Saisonfinale mit Meisterfeier für Lux Rollers

Rollstuhlbasketball  Regionalliga Mitte 10.Spieltag in Luxemburg

Am Sonntag findet der letzte Spieltag der Regionalliga-Mitte im Rehazenter statt. Bislang ungeschlagen möchten die  Lux Rollers so verbleiben um am Ende des Tages würdig feiern zu können. Titelverteidigung und Aufstieg waren das Ziel welches sich der Verein und die Mannschaft im Herbst vorgaben; beides konnte erfolgreich gemeistert werden.

Zu Gast sein werden am Sonntag ab 10.00 Uhr Karlsruhe, Aschaffenburg und Lahn-Dill. Dabei müssen die Lux Rollers auf zwei wichtige Spieler verzichten, Chris Peters wéilt in Rumänien um an einem hochkarätigem Tischtennis Turnier teilzunehmen und Werner Kautz fehlt verletzungsbedingt. Da die mannschaftliche Geschlossenheit eine der Stärken des Teams von Trainer Ewertz war, gilt es diese Ausfälle zu kompenséieren um ungeschlagen Meister zu werden. Unterm Korb können Wosny und Guenfessi die Bretter dominéieren, schnell umschalten soll dank Schintgen und Faber gelingen, wenn Aschaffenburg auch zuletzt besser gespielt hat so gelten die Lux Rollers trotzdem als deutlicher Favorit.

Spielplan am Sonntag, 26.03.2017

10:00 Lux Rollers Team´99 Aschaffenburg
12:00 Hot Wheelers Karlsruhe RSV Lahn-Dill
14:00 Team´99 Aschaffenburg Hot Wheelers Karlsruhe
16:00 RSV Lahn-Dill Lux Rollers

Lux Rollers verteidigen Meistertitel

Rollstuhlbasketball  Regionalliga Mitte 9.Spieltag

 In einem spannenden Finale konnten sich die Lux Rollers am Sonntag vor heimischer Kulisse verdientermaßen mit 59 zu 48 gegen Karlsruhe durchsetzen.

Ein interessantes, brisantes Spiel wo die Gäste den besseren Start kannten, erfolgreich aus der Distanz waren, und mit 10 zu 4 nach 5 Minuten führten. Die abgezockten erfahrene Mannschaft der Lux Rollers blieb konzentriert, spielte ihre Center besser an, und verteidigte aggressiver um noch im ersten Viertel auszugleichen, 16-16. Die Stärke der Mannschaft von Trainer Ewertz, welche sehr ausgeglichen ist und wo von der Bank viele neue Impulse kommen, konnten die Karlsruher nichts entgegen setzen, so war es lediglich eine Frage der Zeit ehe den Lux Rollers ein Break gelang, 27 zu 18 nach 15‘ und nach der Pause (29-24) mit den schnellen Peters und Faber der definitive Ko 47 zu 31. Ein verdienter Erfolg, dank mannschaftlicher Geschlossenheit und der abgeklärten Ruhe ihre Stärken auszuspielen, so dass die Lux Rollers ungeschlagen, bei noch einem ausstehenden Spieltag, am 26ten März in Luxemburg, gestern ihren Titel frühzeitig verteidigen und den Aufstieg in die 2. Bundesliga sichern konnten.

Paul Medernach

Bilder zum Spieltag am 12.03.2017

Weitere Bilder vom Spieltag auf RTL.lu

Lux Rollers, Heimrecht fürs Endspiel

Rollstuhlbasketball  Regionalliga Mitte 9. Spieltag

Am Sonntag findet um 14.00 Uhr das Topspiel der Regionalliga Mitte im Rehazenter, Kirchberg statt. Die Lux Rollers empfangen Karlsruhe, die zwei Leader sind dann unter sich. Bislang ungeschlagen, gehen die Lux Rollers als Favorit in dieses Endspiel, möchten ihre weisse Weste bewahren und ihre guten Leistung der vergaangenen Wochen bestätigen. Dank ihrer starken individuellen Spieler, sowohl unterm Korb wie auch in der Schnelligkeit, gepaart mit einer gut eingespielten, aggresiver Verteidigung werden es die Gäste aus Karlsruhe schwer haben Paroli bieten zu können. Vor heimischer Kulisse erhoffen sich die Lux Rollers ein kollektiv gutes Zusammenspiel, möglichst viele Schnellangriffe, geschlossene Abwehr, um nach 40 Minuten als Meister feiern zu können. Wenn auch noch ein Spieltag am 26ten März austeht, in Luxemburg, so könnten die Lux Rollers am Sonntag ihren Titel verdientermassen verteidigen, den Aufstieg feiern und für die Zukunft planen.

Paul Medernach