Lux Rollers gastieren in Heidelberg

Rollstuhlbasketball 2. Bundesliga

Die Lux Rollers gastieren heute (Samstag) am letzten Spieltag vor der Winterpause beim Ligafavoriten in Heidelberg, kein einfaches Spiel. Dass Topscorer Chris Peters nicht dabei sein kann macht die Aufgabe sicherlich nicht einfacher, dennoch erhoffen sich die Lux Rollers ein gutes spannendes Spiel liefern zu können. Ausschlaggebend werden eine aggressivere Verteidigung, besonders im Rebound und einem besseren kollektiven Zusammenspiel in der Offense sein.

Paul Medernach

Lux Rollers unterliegen Tübingen

Am vierten Spieltag der 2.Bundesliga unterlagen die Lux Rollers am Sonntag vor heimischer Kulisse enttäuschend mit 39 zu 61, und verbleiben Tabellenletzte. In der Verteidigung waren die Hausherren nicht agressif genug und nach vorne harmonierte man schlechter als noch vor einer Woche in Tirol, schade, hatte man sich doch mehr vorgeholt. Ob der Druck zu groß war oder sonst wo der Wurm zwickt, jedenfalls gab es lange Gesichter nach dem Spiel. Bleibt jetzt noch das Spiel am Samstag beim Leader in Heidelberg um sich zurück zu kaufen; dann steht bereits die Winterpause an.

Lux Rollers empfangen Aufsteiger Tübingen

Rollstuhlbasketball 2. Bundesliga

Nach dem anstrengenden Wochenende in Tirol, wo die doppelte Belastung für die Lux Rollers mit Pokal und Ligaspiel an sich gut verlief, möchten die Hausherren am Sonntag um 15.00 Uhr im Rehazenter gegen Aufsteiger Tübingen dort fortsetzen.
Bei Youngstar Chris Peters kann man seine persönliche Entwicklung mit Freude bewundern, und im Team der Lux Rollers kann, muss er nun zum Leader wachsen, um ihn herum verfügt das Team einen ausgeglichenen Kader. Ob es am Sonntag zum ersten Saisonerfolg reicht hängt wohl sehr viel von der Verteidigung ab. Wenn es den Wosny’s Schützlingen gelingt noch etwas aggressiver zu agieren wäre ein erster Erfolg realistisch möglich. Da Tübingen aber bereits Favorit Heidelberg geschlagen hat, weiß man sehr wohl diesen Gegner ernsthaft einzuschätzen.

Ein interessantes, spannendes Spiel, Heimspiel, wo sich die Lux Rollers einiges erhoffen und man sehr gespannt verfolgen kann.

Paul Medernach

Kid’s Trophy des T71 Dudelange

Im Rahmen der Kid’s Trophy des T71 Dudelange, einem Turnier für Kinder unter 12 Jahren, an dem auch eine Mannschaft unseres Partners MJC-Basketball-Trier teilgenommen hat, haben wir gemeinsam mit den LuxRollers verschiedene Spiele im Rollstuhlbasketball angeboten. Durch diese Aktion haben die Kinder eine inklusive Sportart und ihre Athleten kennengelernt, und die LuxRollers konnten sich, sowie ihre beeindruckende Sportart bewerben. Vielen Dank an die LuxRollers und die Jugendkommissioun T71 Diddeléng für diesen tollen Tag.

Hier ist eine TV Reportage über das Turnier und unserer Aktion zusammen mit den LuxRollers, um den Behindertensport zu bewerben! Vielen Dank an RTL Lëtzebuerg für diesen tollen Beitrag!

http://www.rtl.lu/sport/1259540.html

Lux Rollers in Tirol

Rollstuhlbasketball  2. Bundesliga Süd

Doppelte Belastung für die Lux Rollers am Wochenende in Tirol. Am Samstag steht die erste Pokalrunde an, und da treffen die Lux Rollers auf Europapokalsieger Lahn-Dill; eine interessante Erfahrung, mehr aber wohl nicht. Tags darauf möchten die Lux Rollers im Ligaspiel beim Gastgeber ein mehr als ordentliches Spiel abliefern. Aufsteiger Tirol ist ideal in die neue Saison gestartet und möchte vor heimischer Kulisse einen dritten Sieg einspielen. Dank ihrer Ausgeglichenheit erhoffen sich die Lux Rollers Lösungen zu finden, sowohl unterm Korb als auch aus der Distanz, und mit aggressiver Verteidigung Paroli bieten zu können. Es deutet sich ein interessantes, spannendes Spiel an, weit weg von zu Hause, wo man gespannt sein kann was die jungen wilden Lux Rollers nach einem Monat intensivem Training zu Stande sein sind.

Paul Medernach